Leistungsabzeichen für Dich!

Seit 2012 wird das Leistungsabzeichen der THW-Jugend nun auch bei uns in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt angeboten. Mit seiner Einführung gehen wir mit der Zeit und schließen uns einem Trend an, der für deine Kamerad_innen aus anderen Bundesländern teilweise schon seit einigen Jahren selbstverständlich ist.

Doch was steckt dahinter und warum gibt es das?

Die THW-Jugend ist ein fester Bestandteil des Lebens im Technischen Hilfswerk und du als Junghelfer_in bist ein wichtiges Mitglied deines Ortsverbandes. In eurer Jugendgruppe lernt ihr sehr vieles von dem, was ein_e THW-Helfer_in können und wissen muss. Ihr verbringt viel Zeit damit, das THW und den Katastrophenschutz in Deutschland kennen zu lernen und bereitet euch intensiv darauf vor, später einmal tatkräftig mit anzupacken. Und oft stellt ihr tolle Aktionen auf die Beine oder baut nützliche Dinge für die Gruppe, den Ortsverband oder sogar Dritte.

Mit dem Leistungsabzeichen möchten THW und THW-Jugend dir dafür "Danke!" sagen und dir die Anerkennung geben, die du auch als engagierte_r Junghelfer_in verdienst.

Jede_r, die/der ins THW eintritt, muss die Grundausbildung durchlaufen und mit einer Prüfung abschließen. Erst dann ist man „Helfer_in“ und zeigt mit dem Dienststellungskennzeichen an der Einsatzjacke, dass man alles Wichtige gelernt hat, um mit in Einsätze gehen zu können. Aber vieles davon kannst auch du nach einiger Zeit bei der THW-Jugend schon. Und es wird immer mehr. Aber als Junghelfer_in beim THW sieht man dir nicht an, was du kannst.

Mit den drei Stufen des Leistungsabzeichen kannst du, wenn du möchtest, beweisen, dass du das Handwerk der THW-Jugend "drauf" hast und bekommst dafür eine Urkunde und ein Abzeichen für deine Jacke. Dein Können und dein Engagement interessiert jede_n im THW und weil das Leistungsabzeichen bundesweit einheitlich geregelt ist, versteht man das auch im ganzen Land. Und ganz nebenbei ist deine Auszeichnung der Beweis, dass deine Jugendgruppe auf einem guten Weg ist und ihr alle vieles richtig macht.

Während deiner maximal achtjährigen Zeit in der THW-Jugend kannst du das Leistungsabzeichen in den drei Stufen Bronze, Silber und Gold nacheinander ablegen. Durch diese Einteilung und dem jeweils vorgeschriebenen Mindestalter bleibt die Sache gerecht. So kann man von dir nicht mehr erwarten, als es für Jugendliche in deinem Alter realistisch und vernünftig ist. Außerdem können sich auch die Älteren der Gruppe nicht über die Jüngeren lustig machen, weil sie vielleicht noch nicht die selbe Stufe erreicht haben.

Leistungsabzeichen Bronze

Bronze

… kannst du bekommen, wenn du mindestens 12 Jahre alt und mind. ein Jahr im THW bist.

Können musst du dazu die Grundlagen des THW-Handwerks, wie z. B. die wichtigsten Stiche und Bunde binden, Dienststellungskennzeichen des THW erkennen, mit Leitern umgehen oder einen Dreibock herstellen. Dazu gibt es noch einen kleinen Theorietest mit 10 Fragen.

Leistungsabzeichen Silber

Silber

… kannst du ab 14 Jahren und mind. zwei Jahren im THW bekommen, wenn du schon "Bronze" hast. Zusätzlich zu den Aufgaben und Themenbereichen der ersten Stufe fragt die Silberprüfung den Umgang mit mechanischen Geräten ohne Motorkraft (u. a. Greifzug) ab. Der Theorieteil besteht aus 25 Fragen.

Leistungsabzeichen Gold

Gold

… geht ab einem Alter von 16 und einer Zugehörigkeit zum THW von mind. drei Jahren. Voraussetzung ist Silber und ein absolvierter Erste-Hilfe-Kurs. Inhaltlich umfasst das Leistungsabzeichen in Gold, grob gesagt, alles, was auch Bestandteil der Grundausbildung ist. Deshalb ist von THW und Bundesjugend auch geplant, die Prüfung für Gold und die Grundausbildung einmal zusammenzulegen. Dann kannst du dir die Grundausbildung sparen, wenn du nach der Jugendgruppe in eine Bergungs- oder Fachgruppe des Ortsverbands wechseln möchtest.