Der Landesjugendausschuss

In der Satzung der THW-Jugend BEBBST wird seit jeher der Landesjugendausschuss als "das höchste beschlussumfassende Gremium" bezeichnet.

So ist es aber auch das größte Organ der THW-Jugend BEBBST, welches sich aus den Delegierten der Ortsjugenden und den Mitgliedern des Landesjugendvorstandes auseinandersetzt. 

Ihre Stimmberechtigungen sorgen für Zustimmung und Ablehnung unter anderen in den folgenden Aufgabenbereichen:

  • Beschluss der Satzung und Einarbeitung der länderspezifischen Ergänzungen;
  • Festlegung der allgemeinen Richtlinien und Grundsätze der THW-Jugend BEBBST;
  • Wahl der Mitglieder des Landesjugendvorstandes nach für drei Jahre;
  • Entsendung von Delegierten in die THW-Jugend e.V. und in weitere Verbände, in denen die THW-Jugend BEBBST Mitglied ist, für drei Jahre;
  • Entgegennahme des Berichtes der Landesjugendleitung;
  • Festsetzung der Höhe des Mitgliedsbeitrages der THW-Jugend BEBBST.

In dieser Form leben die Tagungen des Landesjugendausschusses von demokratischen Bestimmungen ihrer Mitglieder. Darüber hinaus verantworten sie die Entlastung des Landesjugendvorstandes, wählen Kassenprüfer und nehmen den Kassenbericht entgegen.

Die Tagungen des Landesjugendausschusses finden mindestens einmal jährlich statt. Zuletzt trat der Landesjugendausschuss am 21.04.2018 regulär und außerordentlich am 30.07.2018 zusammen.